VITA

1983 geboren in Wangen im Allgäu
2002 Abitur
2002/03 Soziales Jahr in Argentinien
2003-2006 Magisterstudium Romanistik,    Germanistik, Neuere und Neueste Geschichte Uni Freiburg
2006-2014 Lehramtsstudium Spanisch, Geschichte, Deutsch Uni Freiburg
seit 2006 eigene Yogapraxis und persönliche Weiterbildung bei verschiedenen Lehrer:innen
2006/07 Studium in Valencia/Spanien
2008 Aufenthalt in Kolumbien
seit 2015 Arbeit als Lehrerin
2016 Geburt meiner Tocher
2018 Geburt meines Sohnes
2019-2021 Ausbildung zur Yogalehrerin 500 h an der Yogaakademie Freiburg
2020/21 Ausbildung zur Yogatherapeutin 200 h

...to be continued

Ich liebe es, ...
... wenn sich aus einem anfangs scheinbar chaotischen Labyrinth mehr und mehr ein wundersamer und einzigartiger Weg abzeichnet.
... Gemeinschaft positiv zu gestalten und gemeinsam wundersame Wege zu gehen.
... Menschen auf ihrem Herzensweg zu begleiten und meine Erfahrung und Wissen weiterzugeben.
... langsam reisend mit meinen Lieben die Welt immer weiter zu erkunden.
... immer Neues zu lernen. Meine besten Lehrer:innen sind dafür oft meine beiden wundervollen Kinder - da kann ich selbst mit meiner vielseitigen pädagogischen Erfahrung oft einpacken :)

MEIN WEG

Sat Chit Ananda - Sein, Bewusstsein, Glückseligkeit, eine der zentralen Lehren der Yoga-Philosophie, deren wenige Worte so viel beinhalten.
 Für mich stets ein Wegweiser, worum es eigentlich geht, wohin ich in meinem Leben möchte und welche Aufgabe ich als Mensch in meinem Leben habe: glücklich zu sein und anderen den Weg dorthin ebenso zeigen. Gerade in turbulenten Zeiten hilft mir diese und auch andere Lehren des Yoga, mich darauf zu besinnen, wohin ich meine Energie lenken möchte
- und wohin nicht.
Die Neugier und Faszination für Menschen und Kulturen begleiten mich seit jeher. Immer schon wollte ich eintauchen in die alten Kulturen, ihre Traditionen und Weisheiten, um mit jeder neuen Erfahrung deutlicher zu erkennen, dass sie uns alle Ähnliches lehren. Durch mein Lehramts-Studium in den Fächern Spanisch, Geschichte und Deutsch konnte ich einigen Wissensdurst stillen - vom alten Wissen unserer eigenen Vorfahren bis hin zur schamanischen Weisheit der Andenvölker erklärte sich mir immer mehr, wie der Kosmos, die Welt und wir einzelnen Menschen untrennbar miteinander verbunden sind. Die Erfahrungen meiner mehrjährigen Auslandsaufenthalte (Spanien, Argentinien, Kolumbien, Peru) sowie auf vielen Reisen fügten sich in mein Bild wie perfekte Puzzle-Teile ein.
Wir alle sind miteinander in der allumfassenden Liebe verbunden. Die Erkenntnis dessen öffnet uns den Weg, uns mit uns Selbst zu verbinden. Erst dann, durch diese Art der Verbindung, kann unser Geist wirklich frei sein.
Vor 15 Jahren tauchte ich bereits das erste Mal in die ganzheitliche Welt der Yoga-Philosophie ein. Seitdem begleitet Yoga mich auf meinem Weg, denn ich spürte schnell: Hier bin ich zuhause! Mich fasziniert die Sichtweise der Welt und des Menschen, die so weit zurückreicht und gleichzeitig so aktuell und universell ist.
Die Ausbildung zur Yogalehrerin und -therapeutin (700 h BdfY) folgte, Schülerin dieser faszinierenden Lehre werde ich stets bleiben, dankbar, mich von immer mehr wunderbaren Lehrer:innen inspirieren zu lassen.